Schnarchdiagnostik und Schnarchtherapie

in unserer HNO-Praxis in Augsburg

Müdigkeit, Bluthochdruck, Nervosität, Kreislaufbeschwerden – dies alles könnte davon kommen, dass Sie schnarchen. Das tun viele Menschen, in manchen Fällen sollte das Schnarchen jedoch zunächst diagnostiziert und auch therapiert werden. Es gibt zwei verschiedene Arten: das einfache Schnarchen und das gefährliche Schnarchen.

Kontakt
Schnarchdiagnostik und Schnarchtherapie
HNO Luckhardt schlafendes Kind

HNO Clemens Luckhardt

Was ist „einfaches Schnarchen“?

„Einfaches Schnarchen“, auch primäres oder habituelles Schnarchen, tritt entweder ab und zu auf oder regelmäßig jede Nacht. Beim einfachen Schnarchen hilft als Therapie etwa eine Verringerung des Körpergewichts oder eine Zahnschiene, die in Kooperation mit Zahnärzten oder einem Kieferorthopäden individuell angepasst wird.

Was ist „gefährliches Schnarchen“?

Viel wichtiger ist jedoch die Schnarchdiagnostik und die entsprechende Therapie beim gefährlichen Schnarchen, auch obstruktives Schlafapnoe-Syndrom genannt. Wer darunter leidet, bei dem treten im Schlaf Atempausen auf. Und diese sorgen wiederum für eine Weckreaktion – somit atmen Sie weiter. Dies wirkt sich negativ auf Ihren Tiefschlaf aus, der so kaum erholsam möglich ist. Für die Diagnose werden verschiedene Faktoren überprüft, bereits mit kleineren Maßnahmen kann hier eine deutliche Verbesserung erwirkt werden.

Unser HNO-Facharzt ist in Augsburg gerne für Sie da

Wir helfen Ihnen in unserer HNO-Praxis gerne weiter, falls Sie schnarchen oder unter Symptomen wie eben Müdigkeit, Bluthochdruck, Nervosität oder Ähnlichem leiden. Der Gang zum HNO-Arzt kann hier in vielen Fällen hilfreich sein, um abzuklären, ob eine Schnarchtherapie sinnvoll ist und wie Ihnen Clemens Luckhardt als Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde in Augsburg sonst weiterhelfen kann.

Für eine Terminvereinbarung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

 

Schnarchdiagnostik und Schnarchtherapie Kontakt